Der Blog

Bloggen macht dich ein bisschen unsterblich

Bloggen macht dich ein bisschen unsterblich

In meinem Instagram-Bekanntenkreis hab ich einige Freundinnen, die gerne den Hashtag #nähenistwiezaubernkönnen verwenden. Und ich schmunzle jedes Mal, wenn ich ihn lese. Der macht einfach gute Laune. Zumindest mir. Das einzige, was echt schade daran ist: Ich kann...

mehr lesen
Nicht arbeiten mit Sinn – 5 Ideen für die Krisenzeit.

Nicht arbeiten mit Sinn – 5 Ideen für die Krisenzeit.

Erst dachte ich, es wäre ein Scherz, als ich die Postings las, wie Menschen die zusätzliche Zeit, die ihnen jetzt zur Verfügung steht, nutzen könnten. Ich lese das also mit einem Stirnrunzeln und gleichzeitig hochgezogener linker Augenbraue, während ich denke: Von...

mehr lesen
Unbemerkt sind wir am schönsten.

Unbemerkt sind wir am schönsten.

Was klingt wie das Motto der Mauerblümchen aller Welt, ist eine Aussage, die ich etwas verändert habe - und ich habe sie völlig aus dem Kontext gerissen. Denn so wie sie da stehst, passt sie doch nun wirklich nicht hierher - oder? Schließlich spreche ich immer davon,...

mehr lesen
Die Angst vor der eigenen Sichtbarkeit

Die Angst vor der eigenen Sichtbarkeit

"Ich bin jetzt bereit, mit meinem Business durchzustarten. Visitenkarten und Flyer hab ich schon. Jetzt muss ich ins Internet - ich will gefunden werden!“ Im nächsten Schritt verrät sie mir, dass sie gleichzeitig richtig Angst vor der Sichtbarkeit hat und lieber...

mehr lesen
Mañana und so

Mañana und so

So langsam zieht mich die Realität wieder in ihren Bann. Seit 10 Tagen bin ich wieder hier in Europa. In meinem Umfeld, in meiner Wohnung, in meiner Familie, in meinem Alltag. Und im Vergleich zu Mexiko fühl ich mich hier wie in einer Kanonenkugel unterwegs - rasend...

mehr lesen
Der Popo und ich

Der Popo und ich

Gestern sitze ich im Bus von Puebla zurück nach Apizaco. Wir sind seit fast zwei Wochen in Mexiko. Es ist der 28. Dezember 2019. Ich sehe aus dem Fenster des Autobusses, die Landschaft huscht an mir vorbei - aber die Silhouette eines Berges bleibt beständig: Ich...

mehr lesen
Konkurrenz existiert nicht.

Konkurrenz existiert nicht.

„Da gibt es einen neuen Mitbewerber am Markt … da müssen wir aber schon schauen, nicht dass der so wie wir … die Kollegin macht genau dasselbe wie ich … und überhaupt gibt es schon so viele andere!“ Ja, die gibt es wirklich. Es gibt Milliarden von anderen. Und...

mehr lesen
Für immer & ewig? Ohne mich.

Für immer & ewig? Ohne mich.

Mit Anfang 20 hab ich nach der großen Liebe gesucht - dem einen für immer, bis der Tod uns scheidet. Bei jeder Stellenanzeige dachte ich mir: „Das ist es!“ Ich sah mich dort glücklich, zufrieden und erfüllt arbeiten, bis irgendwann die Pension an die Tür klopfte und...

mehr lesen
Identitätskrise? Gehört einfach dazu!

Identitätskrise? Gehört einfach dazu!

In der vergangenen Woche bekomme ich es wieder stark zu spüren. Genervtes Augenrollen, unterdrücktes Seufzen und die Frage: „Wieso bringst du nicht einfach mal was zu Ende?“ Praktischerweise wird das „irgendwas-stimmt-nicht-mit-mir“-Gefühl gleich direkt mitgeliefert....

mehr lesen
Wieso du [noch] nicht bist, wo du sein willst

Wieso du [noch] nicht bist, wo du sein willst

Manchmal, wenn die Wellen wieder besonders hoch schlagen, wenn alles wieder ganz besonders dick kommt, wenn wir wieder ganz tief unten stecken im eigenen Drama oder der Dramatik des Seins an sich, dann könnte man auf den Gedanken kommen, das Leben wäre echt...

mehr lesen

Über Judith, die Autorin

„A chamaeleon at heart“. Rasant denken, schreiben, umwerfen, entwickeln, entdecken, aufdecken … ungewöhnliche Gedanken und besondere Begebenheiten sind mein Lebensinhalt. Ich glaube in unserer individuellen Besonderheit liegt der Schlüssel zum Erfolg. Ich glaube nicht an Schwächen nur an gut getarnte Stärken. Ich glaube an den Unterschied, der den Unterschied macht. Ich glaube an das Wer, nicht an das Was. Ich glaube, das Leben ist eine einzige, riesengroße Transformation. Die letzten Endes nach jeder Weiterentwicklung etwas noch Besseres für uns bereithält.

Wie wär's damit …?

30 Minuten für dein Projekt …

Kontaktier mich!

Lass uns miteinander chatten. Im wahrsten Sinne des Wortes via Facebook, whatsApp oder ganz klassisch: wir telefonieren! Dazu vereinbaren wir einen Termin, der für dich reserviert ist. Mach's einfach.

8 + 14 =

Pin It on Pinterest

Share This